DI (FH) Rudolf Prach / Geschäftsinhaber

Geschäftsinhaber ...@ibpr.at +43 650 2001501

Auszug aus meinem Beruflichen Werdegang ab 1991: tb logo

Montageeinsätze 1991 - 1996

Nach dem Lahrabschluss (VASL) erweiterte ich meinen Beruflichen Horizont in diversen Einsatzgebieten der Technik. Vom Stahlbau (Europahalle Wels) bis zum Textilmaschinenbau (Fehrer) konnte ich einiges an Erfahrung sammeln.

Produktionsleitung Sonnenschutz (KASTNER) 1996 – 1997

F&E Pelletiermaschine für Biomasse, Projektleiter, Zusatzpatent 401525 (PURKERT) 1997 – 2000

Dienstgeber PURKERT: Die Entwicklung einer Pelletierpresse startete mit der Idee des Geschäftsführers, wurde verfeinert, eine Marktstudie erstellt und die Machbarkeit geklärt. Danach wurde ein Maschinenkonzept erstellt und realisiert. Nach Konstruktion und Bau von Prototypen und erfolgreichen Tests wurde ein Patent eingereicht, wobei ich für Marketing, Entwurf, Konstruktion, Berechnung und Langzeitversuche zuständig war.

Projektmanagement Strangussanlage (VASL B2C) 2000 – 2001

Dienstgeber VASL: Nach dem Ende der Pelletieranlage wechselte ich zurück zur VÖEST, wo ich im Stahlwerk als Projektant vorwiegend für die Betriebsoptimierung zuständig war. Ein Projekt war die "automatische Giesgranulatzugabe bei der Stangussanlage". Auch hier war ich Projektverantwortlich, hatte aber den Vorteil eines internen Konstruktionsbüros und der Terminplanung.

Planungstechniker Hochofen u. Sinteranlage (VASL B1A) 2001 – 2002

Nach Übersiedlung zur Instandhaltung Hochofen/Sinteranlage (ehem. Lehrbetrieb) wurde ich als Planungstechniker für diesen Bereich rekrutiert. Zuständig war ich für die Arbeitvorbereitung, mit der Vergabe der Arbeitsaufträge, mit der Sicherung der Ersatzteile und der Planung aller Stillstände und Revisionen (Hochofen 4-6 und Hochofen A).

Studium Fachhochschule für Medizintechnik (FH-Linz) 2002 - 2006

Im zarten Alter von 32 Jahren kam ich zu dem Entschluss ,meinen Horizont zu erweitern und den technischen Kenntnissen noch Medizinische hinzu zufügen, und begann ein Fachhochschulstudium für Medizintechnik.
Abschluss dieser 4 Jahre war die Diplomarbeit.
Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Realisierung eines Systems zur Berechnung der wirkenden Gelenkskräfte, in der unteren Extremität. Basis sind die Messungen von Bodenreaktionskräften, Gelenkswinkel und Beschleunigungen.
Die Hardware dieses Systems besteht aus einer Kraftmessplatte von Kistler, einem Winkelmesssystem von Biometrics und einem DAQ-Board von National Instruments.
Der medizinische Hintergrund ist die Ganganalyse, welche als Grundlage zur Modellbildung und Auswertung verwendet wird.
Als Software wird Matlab verwendet.
 
Die Aufgabenstellung beginnt mit der elektrischen Verbindung der Hardware und endet mit der Erstellung eines Programms zur Berechnung der auftretenden Kräfte in den Gelenken der unteren Extremität.
Da es sich um eigenständige Bausteine handelt, die hier zu einem System verbunden werden, ist die Kommunikationsfähigkeit der Systeme herzustellen.
Die Diplomarbeit wurde als Fachbuch veröffentlicht und ist unter der ISBN-Nummer: 978-3-639-22120-6 im Fachhandel erhältlich!
 
 
 

Projektmanager Maschinen-Anlagenbau und Sonderprojekte (AUSTREX) 2007 - 2009.

Dienstgeber AUSTREX: Nach erfolgreicher Beendigung meines Studiums begann mein Dienstverhältnis bei AUSTREX.
Projektleitung: Zuständig war ich als Projektleiter für Kalkulation, Angebotslegung, Preisverhandlungen, Projekt/Fertigungsüberwachung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme bis zur Rechnungslegung inklusive Reklamationsmanagement (wenn erforderlich). Regelmäßige Auslandseinsätze waren ebenfalls vorhanden. Kunden in diesem Bereich waren Firmen wie Voest, Neuson, Hartl, Oberhammer, Aldavia,...


Lebenslauf:

 Name:
 DI (FH) Prach Rudolf
 Geburtsdatum:
 22.03.1970 in Linz (Österreich)
 Familienstand:
 2 Kinder (Michael 1998, Melanie 2000)
 Wehrdienst:
 Abgeleistet
 Berufsbezeichnung:
 Projektmanager, Projektleiter, Ingenieurbüro
 Tätig seit:
 1985
 Ausbildung:

 01.03.1989 Lehrabschluss als Betriebs- und Maschinenschlosser
 04.07.1991 Meisterprüfung Maschinenbau u. Betriebstechnik
 28.06.1997 HTL Maschinenbau
 06.11.2006 Fachhochschule Medizintechnik
 18.11.2009 Befähigung Ingenieurbüro Maschinenbau
 18.06.2011 Sicherheitsfachkraft
 
 Standard Applikationen:
 MS-Office, MS-Project, SAP R3
 CAD Systeme:
 AutoCad, Inventor, Solid Works, Solid Edge
 Zusatzausbildung:

 Flur- u. funkgest. Lauf-, Bock- u. Portalkräne (VASL 1990)
 REFA-Grundausbildung (BFI 1991)
 Projektmanagement (Merten 1999)
 FMEA-Training (Merten 1999)
 MITSUBISHI FX (GEVA 1999)
 INTELLUTION FIX Prozeßvisualisierung (GEVA 1999)
 MITSUBISHI A-Serie für Fortgeschrittene (GEVA 1999)
 MS-Project Terminplanung (BIT 2000)
 Brandschutz im Krankenhaus (BVS 2005)
 Laserschutzbeauftragter lt. EN 60825 (AUVA 2006)
 Energieberater (ARGE Energieberatung 2009)
 
 Sprachkenntnisse:
 Englisch in Wort und Schrift


Befähigungen:

  • Lehre als Betriebs- und Maschinenschlosser
     
  • Meisterprüfung Maschinenbau
     
  • Höhere Technische Lehranstalt für Maschinenbau und Betriebstechnik
     
  • Fachhochschule für technisch-wissenschaftliche Berufe (Medizintechnik)
     
  • Ingenieurbüros (Beratende Ingenieure) für den Fachbereich Maschinenbau

 
acalogo

Kupferdesign Prammer